Trainingsgschicht´l Mali

Mali ist ein Schäfer-Mix und die Hündin von Hannah.

Hannah hat ein sehr gute Bindung zu Mali und auch ein gutes Gefühl für ihren Hund. Mali kommt aus dem Tierschutz und ist ein super hibeliger Hund.

Sie mag Menschen und kommt üblicherweise auch mit anderen Hunden gut aus. Jedoch musste darauf geachtet werden, sie rechtzeitig aus Hundebegegnungen wieder herauszunehmen. Mali begann mit der Zeit bei Hundebegegnungen im großen Kreis zu laufen bis andere Hunde sich dem Verhalten anschlossen und ihr nachliefen. Ab einem gewissen Zeitpunkt ging der Spaß in Ernst über, da sie Mali natürlich nicht erwischen konnten und somit der Frust stieg. Dieses Verhalten nennt man Übersprungshandlung und wird von Hunden gezeigt, wenn eine Situation aussichtslos erscheint.

Um Mali eine negative Hundeerfahrung zu ersparen, kam ich ins Spiel.

 

Trainingsansatz

Zuerst haben wir uns die Auslastung des Hundes angesehen (genügend Schlaf, körperliche und geistige Auslastung). Im Weiteren haben wir durch verschiedene Übungen, die Bindung zwischen Hund und Mensch gestärkt. Hannah hat zusätzlich noch gelernt zu erkennen, wann der Punkt kommt, an dem Mali zu Rennen beginnt. Gemeinsam haben wir es geschafft, dass Mali sich an Hannah orientiert und Hannah, bevor dieser Punkt eintritt, mit Mali gemeinsam die Situation verlassen.

Das hat Mali super geholfen und sie orientiert sich nun an ihrem Frauchen.

Hundebegegnungen stellen seitdem fast gar kein Problem mehr da.

Aktuell trainieren wir am unerwünschten Jagen und daran, dass Mali ein bisschen ruhiger wird (konditionierte Entspannung).