AGB

Die AGBs (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) regeln das Vertragsverhältnis zwischen Hundetrainer / Unternehmer  (Tamara Wondrak) und Kunden (natürliche und juristische Personen), welche Dienstleistungen von Wauzi Time nutzen.

  1. Gültigkeit der AGBs

Mit Abschluss des Vertrags mit dem Unternehmen hat der Kunde*In die gegenständlichen AGBs akzeptiert und deren sofortige Gültigkeit anerkannt. Allgemeine Geschäftsbedingungen von Unternehmer und Dritter, sind für das Unternehmen nicht bindend, sofern nicht schriftlich eine Abweichung vom Unternehmen akzeptiert und bestätigt wurde, ansonsten sind sie nicht gültig.

  1. Vertragsangebot und -abschluss

Die Anmeldung zu einer Leistung  von Unternehmens bietet der Kunde*In einen verbindlichen Vertragsabschluss an. Für den Kunde*In ist die Anmeldung bindend und er verpflichtet sich somit zur Zahlung des vereinbarten Honorars, welche sich aus der gültigen Preisliste ergibt. Erst nach der Annahme des Vertrags, durch das Unternehmen, ist der Vertragsabschluss gültig. Ab den Zeitpunkt des Vertragsabschluss sind die geltenden AGBs  anerkannt.

Mündlich vereinbarte Termine für Trainingseinheiten oder Beratungsstunden sind grundsätzlich verbindlich.

  1. Erfolgsgarantie

Im Rahmen des Hundetrainings erhält der Kunde*In diverse Vorschläge für eine tierschutzbewusste Hundeerziehung. Der Unternehmer übernimmt keine Erfolgsgarantie für die im Einzeltraining vermittelten Inhalte. Der Erfolg ist abhängig vom Trainingsaufwand des Kunde*In und vom teilnehmenden Hund.

  1. Einzeltraining

Bei der Terminvereinbarung ist der Trainingsort zu vereinbaren.

  1. Preise und Zahlungsbedingungen

Es gelten, die beim Zeitpunkt der Anmeldung, aktuellen Honorare, welche auf der Homepage www.wauzitime.at entnommen werden können. Honorar- und Terminveränderungen sowie Irrtum sind vorbehalten. Das Hundetraining wird in 60 Minuten und bei Überzug pro angefangene 15 Minuten Takt abgerechnet. Die Bezahlung erfolgt BAR direkt im Anschluss an das Training.

Verspätungen des Kunde*In zu einen vereinbarten Termin berechtigen nicht zur Minderung der Vergütung.

Alle Preise enthalten, aufgrund der Kleinunternehmerregelung, keine Mehrwertsteuer und werden in Euro angegeben, sofern keinen anderen Angaben auf der Homepage www.wauzitime.at angegeben sind.

  1. Stornobedingungen

Anfallende Stornierungen müssen schriftlich übermittelt werden. Weiters müssen Trainingsstunden mindesten 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin abgesagt werden. Trifft dies nicht zu, müssen die vereinbarten Leistungen zu 100% bezahlt werden.

  1. Verpflichtung des Halters

Der Hundehalter*In versichert, dass sein Hund behördlich angemeldet, ausreichend geimpft (Grundimmunisierung / Tollwut), entwurmt, frei von ansteckenden Krankheiten, mit einen Chip (fälschungssicher) gekennzeichnet sowie haftpflichtversichert ist (auch für Schäden, die beim Hundetraining entstehen können).  Weiters ist der Kunde*In verpflichtet, den Unternehmer, über Krankheiten, Parasitenbefall, gegebenenfalls Läufigkeit und Verhaltensauffälligkeiten (Unverträglichkeiten, Beißvorfälle, Aggession usw.) unaufgefordert und wahrheitsgemäß zu informieren.

Der Kunde*In muss den Anordnungen des Unternehmers bzgl. sicherer Verwahrung des Hundes (Leine, Brustgeschirr, Maulkorb usw.) Folge leisten. Bei Nichteinhaltung seitens des Kunde*In behält sich der Unternehmer vor, Trainingseinheiten und Beratungsstunden abzubrechen. Das anfallende Honorar ist trotzdem in vollem Ausmaß geltend.

  1. Abbruch von Trainingseinheiten

Der Unternehmer hält sich das Recht vor, Trainingseinheiten frühzeitig abzubrechen, wenn die körperliche und psychische Gesundheit des Tieres in Gefahr ist (Überforderung, Erschöpfung, o.ä. ). Ansprüche der Kunde*In gegen das Unternehmen können in diesem Fall nicht abgeleitet werden, insbesondere nicht wegen der hierdurch verkürzten Lehreinheit.

  1. Haftung

Der Unternehmer übernimmt keinerlei Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden. Jeder Kunde trägt die alleinige Haftung für sein / ihr Verhalten, sowie das Verhalten des Hundes. Der Kunde*In handelt in eigener Verantwortung. Auch während des  Trainings liegt die Führung des Tieres in der Eigenverantwortung des Kunden und wird nicht an den Unternehmer abgetreten.

Freilauf und Hilfsmittel (Bsp. Schleppleine) erfolgt auf eigenes Risiko, auch wenn diese auf Veranlassung durch den Unternehmer genutzt werden.

Mögliche Begleitpersonen sind seitens des Kunden von dem Haftungsausschlusses in Kenntnis zu setzen.

Eine Haftungsverpflichtung besteht nur bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz vom Unternehmer.

  1. Bildmaterial

Jegliches, im Zuge des Trainings, entstandene Bildmaterial (inkl. Personen und Tiere) kann zur Veröffentlichung und Verbreitung, ohne zeitliche und örtliche Befristung vom Unternehmer, unentgeltlich verwendet werden (auch zu Werbezwecken). Bei zugesandten oder auf anderem Wege zur Verfügung gestelltem Bildmaterial gehen sämtliche Werknutzungsrechte (Verbreitung-, Veröffentlichung-, Vervielfältigungsrechte usw.)  an den Unternehmer über.

  1. Urheberrecht

Sämtliche Unterlagen vom Unternehmen, die im Rahmen des Hundetrainings zu Verfügung gestellt werden (Bsp. Handouts), unterliegen dem urheberrechtlichen Schutz. Der Kunde*In darf diese Unterlagen ausschließlich für den privaten Zweck nutzen. Die Verbreitung, Verleih usw. sind hiermit ausschließlich untersagt.